Fotospots auf dem Hafengeburtstag 2016, die jeder kennen sollte

In wenigen Tagen ist es soweit. Der 827. Hafengeburtstag steht in diesem Jahr vor der Tür. Das bedeutet: es wird viel zu sehen und zu fotografieren geben. Dazu gehören die Ein- und Auslaufparade, Tanzende Schlepper auf dem Schlepperballett, geführte Besichtigungstouren durch Industrieanlagen, ein umfangreiches Bühnenprogramm mit Live-Musik, das große Feuerwerk und viele weitere Attraktionen und Highlights rund um den Hamburger Hafen.

Einlaufparade beim Hafengeburtstag 2013 von einer Hafenfähre aus fotografiert

Mehr als 1 Millionen Besucher erwartet

Der Hamburger Hafengeburtstag ist das Event in Hamburg, das regelmäßig die meisten Besucher in die Hansestadt bringt. 2012 wurden 1,4 Millionen Besucher gezählt, 2013 waren es sogar 1,5 Millionen Besucher an einem Wochenende. In diesem Jahr rechnet der Veranstalter mit ähnlich vielen Besuchern wie in den Vorjahren.

Bei einem so großen Spektakel ist es oft nicht leicht, überhaupt Fotos zu machen. Je umfangreicher des Equipments ist, desto schwieriger wird es. Hier sind gute Ortskenntnisse gefragt.

Der Besucherzahlen-Höhepunkt am Samstag Abend ist sicherlich das große Feuerwerk, zu dem sich viele Besucher schon rechtzeitig die besten Plätze sichern werden. Deswegen ist frühes Erscheinen Pflicht - gerade, wenn man mit einem Stativ fotografieren möchte.

Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln wird empfohlen

Um zum Hafengeburtstag zu gelangen, wird dringend empfohlen, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Außerdem kann eine Anreise mit dem Fahrrad sinnvoll sein, um zu den Spitzenzeiten flexibel zu sein.

Von der Anreise mit dem PKW wird dringend abgeraten. Wie in den letzten Jahren ist zu erwarten, dass es voll auf den Straßen rund um den Hafengeburtstag wird.

Unser Tipp

Für gute Fotos abseits der Besucher kann man mit den Hafenfähren fahren, die im Rahmen eines normalen HVV-Tickets für den ÖPNV genutzt werden können. Darüberhinaus bekommt man auch noch einen wunderschönen Blick über den Hafen und den Hafengeburtstag.

Hafenfähre der Linie 62 im Hamburger Hafen beim Hafengeburstag 2013

Diese Fotospots beim Hafengeburtstag sollte man kennen!

Damit ihr zwischen den vielen Besuchern des Hafengeburtstages fotografieren könnt, haben wir für euch die besten Fotospots für den Hafengeburtstag herausgesucht. Dort könnt ihr zum Beispiel das Feuerwerk fotografieren, das Schlepperballett fotografieren oder Bilder von der Einlaufparade zu machen.

Die meisten Fotospots werden sehr gut besucht sein. Daher solltet ihr genügend Zeit einplanen und rechtzeitig dort sein.

Unser Geheimtipp für das Fotografieren: Fähranleger Norderelbstraße

Dockland Bürogebäude (Dockland Officebuilding) am Abend (2013)

Info zum Hafengeburtstag: Vom Dockland aus kann man die Ein- und Auslaufparade fotografieren. Da der Abstand vom eigentlichen Hafenfest recht groß ist, wird man hier fast nur Fotografen treffen. Das Feuerwerk ist von hier aus gut zu sehen. Auf dem Dockland selbst gibt es eine Aussichtsplattform.

Allgemeine Beschreibung: Das 2005 fertig gestellte Gebäude "Dockland" wird von verschiedenen Firmen für Büros genutzt. Es wurde in Anlehnung an ein Schiff gestaltet, was man gut von der Wasserseite aus sehen kann. Die Verwandtschaft zur Seefahrt wird vor allem dann deutlich, wenn man sich auf der öffentlich zugänglichen Aussichtplattform befindet.

zum Dockland

Blick über den Hafen in Richtung W (2013)

Info zum Hafengeburtstag: Da viele Kreuzfahrtschiffe erwartet werden, wird die Sicht auf das Hafenfest die meiste Zeit versperrt sein. Daher sollte man vorher prüfen, dass kein Kreuzfahrtschiff in Altona liegt.

Allgemeine Beschreibung: Das Kreuzfahrtterminal Altona (auch "Hamburg Cruise Center Altona") wird für die Abwicklung von Passagieren von Kreuzfahrtschiffen genutzt. Es hat eine öffentlich zugängliche Aussichtsplattform ("Farewell-Deck") auf ca. 15 Meter über Normalnull. Es befindet sich direkt neben dem Dockland Bürogebäude.

zum Kreuzfahrtterminal Altona

St. Pauli Landungsbrücken am Abend zur blauen Stunde (2014)

Info zum Hafengeburtstag: So toll wie die Sicht von hier aus auch ist, genau so beliebt ist dieser Fotospot. Ganz wichtig: Rechtzeitig erscheinen!

Allgemeine Beschreibung: Der Fotospot "Viewpoint am Stintfang" ist eine der beliebtesten Aussichtsplattformen, um die Landungsbrücken zu fotografieren. Der Uhrenturm, der die Uhrzeit und den Wasserpegel anzeigt, ist eines der häufigsten Fotomotive hamburgs. Der Aussichtspunkt befindet sich direkt an einer Jugenherberge.

zum Viewpoint am Stintfang

Platz vor dem Hotel Hafen Hamburg

Info zum Hafengeburtstag: Dieser Fotospot bietet eine erhöhte Position über den Landungsbrücken und ist gut zu erreichen. Da man diesen Fotospot vom Hafengeburtstag gut einsehen kann, werden von hier wohl viele Besucher gucken wollen.

Allgemeine Beschreibung: Dass sich am Hotel Hafen Hamburg ein Aussichtspunkt befindet, fällt bereits von unten an den Landungsbrücken auf. Dort hoch führt eine kurze Treppe. Kurz darauf steht man direkt vor dem Hotel neben einem seltsam anmutenden Braukessel der Astra-Brauerei. An diesem Fotospot kann man tolle Fotos von Schiffen machen, die in den Hamburger Hafen ein- oder auslaufen. Durch die Sitzmöglichkeiten kann man auch einfach nur die Aussicht genießen.

zum Aussichtspunkt Bei der Erholung

Auf dem Fähranleger (2012)

Info zum Hafengeburtstag: Hier sollte es während des Hafenfestes zu weniger Besucherverkehr kommen. Ein echter Geheimtipp!

Allgemeine Beschreibung: Auf dem Fähranleger Norderelbstraße kann man Hamburg von "der anderen Seite" aus betrachten. Von hier aus gelingen gute Fotos von der hamburger Skyline oder sehenswerten Gebäuden, wie der Elphilharmonie, sehr gut.

zum Fähranleger Norderelbstraße

An der Fischauktionshalle hat man einen Überblick über die Elbe (2013)

Info zum Hafengeburtstag: Die Fähranleger werden beliebte Ziele zum Gucken und Fotografieren sein. Auch hier gilt: Rechtzeitig erscheinen!

Allgemeine Beschreibung: Auf dem Fähranleger Fischmarkt kann man die Fischauktionshalle von der Wasserseite aus fotografieren. Die Fischauktionshalle wurde 1896 fertig gestellt und diente als Ort für Versteigerungen und Handel. Seit der Restaurierung 1984 ist sie ein Veranstaltungszentrum. Jeden Sonntag kann man zwischen April bis Oktober von 5:00 bis 9:30 Uhr und zwischen November bis März von 7:00 bis 9:30 Uhr den berühmten hamburger Fischmarkt besuchen. Der Fischmarkt findet sowohl auf dem Platz vor der Halle als auch in der Fischauktionshalle statt.

zum Fähranleger Fischmarkt

Fischauktionshalle (2013)

Info zum Hafengeburtstag: Dieser Fotospot befindet sich mitten auf dem Gelände des Hafenfestes. Daher muss man hier rechtzeitig vor Ort sein, um einen guten Platz zu bekommen.

Allgemeine Beschreibung: Das Ufer am Stadtlagerhaus ist ein idealer Fotospot, um einen südöstlichen Blick über den Hamburger Hafen schweifen zu lassen. Das Stadtlagerhaus selbst, das einem an dieser Position im Rücken liegt, wurde 2001 vollständig saniert und wird seit dem für Büros und Gastronomie genutzt.

zum Ufer am Stadtlagerhaus

Aussichtspunkt am Südeingang des Alten Elbtunnels (2013)

Info zum Hafengeburtstag: ttttttttttttt

Allgemeine Beschreibung: An der Südeingang des Alten Elbtunnels (St. Pauli Elbtunnel) gibt es einen Aussichtspunkt, von dem aus man den Hafen (Nord) sehen kann und ein schönes Panorama von den Landungsbrücken bis zur HafenCity genießen kann. Kreuzfahrtschiffe, die das Cruice Center HafenCity anlaufen oder verlassen, müssen hier vorbei fahren. Dieser Aussichtspunkt erlaubt eine der besten Sichten auf die Ozeanriesen.

zum Südeingang des Alten Elbtunnels

Rickmer Rickmers vorn und der Michel im Hintergrund am Abend (2013)

Info zum Hafengeburtstag: Dieser Fotospot ist sehr beliebt, aber bietet viel Platz. Achtung: Am Samstagabend ist hier gesperrt, weil das Feuerwerk von hier abgefeuert wird.

Allgemeine Beschreibung: Der Sandstrand liegt direkt am Fährkanal und an der gleichnamigen Straße am Südufer der Norderelbe. Er gehört zu HPA (Hamburg Port Authority), ist aber nicht abgesperrt und somit gut erreichbar. Von diesem Sandstrand aus kann man einen wunderbares Panorama über die Landungsbrücken und die Innenstadt genießen. Leider gibt es dort keine Badestelle.

zum Sandstrand am Fährkanal